MBSR

MBSR ist die Abkürzung von Mindfulness-Based Stress Reduction und lässt sich gut übersetzen mit Stressbewältigung durch die Übung der Achtsamkeit.


MBSR ist ein achtwöchiges Achtsamkeitstraining, welches von Prof. Jon Kabat-Zinn 1979 an der Universitätsklinik Worchester (Massa­chusetts, USA) entwickelt wurde, Als ganzheitlicher Ansatz verbindet es östliche Methoden der Geistes- und Körperschulung mit Forschungsergebnissen der westlichen Medizin und Psychologie. Die positiven Wirkungen von MBSR wurden in zahlreichen wissenschaftlichen Studien erforscht und nachgewiesen. Seit fast 40 Jahren wird MBSR weltweit erfolgreich angewandt.

Da die nachgewiesenen Wirkungen des Programms nicht nur kranken und gestressten Menschen nützen, findet das Programm zunehmend Anwendung als Präventivmaßnahme für ein gelasseneres, bewussteres und gesünderes Leben.

Im Kurs werden Übungen zur achtsamen Körperwahrnehmung, sanfte Bewegungsübungen aus dem Yoga sowie verschiedene Meditationen im Sitzen und Gehen vermittelt. Zudem werden durch Vorträge und den gemeinsamen Erfahrungsaustausch Themen wie der Umgang mit Stress, negativ erlebten Emotionen, körperlichen Schmerzen oder schwierigen Kommunikationssituationen beleuchtet. Außerdem beschäftigen wir uns mit den heilsamen Qualitäten von Mitgefühl, Akzeptanz, Dankbarkeit und Freude.  

MBSR-Kursteilnehmer berichten unter anderem von:

  • einer leichteren Entspannungsfähigkeit

  • mehr Selbstvertrauen und Selbstakzeptanz

  • einer besseren Bewältigung schwieriger Stresssituationen

  • einer Verringerung körperlichen und psychischen Symptome

  • mehr Gelassenheit und Lebensfreude

Grit Tomeit 2018